Willkommen in unserem Freiluft-Wohnzimmer

Kerzenknöterich, Monarde und Phlox.... und ein kleiner Nackidei...

So wie unser Garten in den letzten Jahren stetig gewachsen ist und mit jedem Tag kuscheliger und "erwachsener" wird, so soll auch diese Webseite wachsen und Ihnen hoffentlich viel Neues und Schönes bieten.

Schauen Sie doch einfach immer mal wieder vorbei!

Vorab möchte ich klarstellen: Ein "aufgeräumter" Garten ist das hier nicht!

Die Natur darf ein bisschen mitgärtnern und nutzt es auch prompt aus, wenn ich mal eine Zeit lang nicht so regelmäßig Hand anlegen kann. In den Sommermonaten ist es die Ackerwinde, die sich über meine Abwesenheit im hinteren Gartenteil freut und sich, schneller, als man gucken kann, wie ein grüner Wasserfall über unsere Weißdornhecke ergießt.

 

Im Patchworkweg sind die Fugen öfter mal bewohnt von allerlei Kraut, aber spätestens im Spätsommer lohnt sich das Unkrautzupfen, weil zu dieser Jahreszeit nicht mehr allzuviel nachkommt.

Über Sämlinge von Fingerhut, Mohn, Eisenkraut, Fenchel, Königskerze und Scabiosen freue ich mich und sie dürfen bleiben, wenn sie nicht gerade ganz ungünstig stehen (wie die kleine Königskerze, die es sich in einer Terrassenfuge direkt vor unserer Terrassentür wohnlich gemacht hatte).

 

In aller Regelmößigkeit gibt es Phasen in denen es mir so vorkommt, als würde unser Garten nur aus Gerümpelecken bestehen.

Überall liegt etwas rum: Feuerholz, das noch gestapelt werden will, Feldsteine, die ich erst einmal auf einen Haufen geworfen haben, die volle Schubkarre auf halbem Weg zum Kompost, die Rankgitter der Zuckererbsen, die ich zwar schon aus dem Beet genommen, aber erst mal auf den Rasen gelegt habe, ...

Ist klar, dass ich für diese Webseite nicht gerade diese unschönen Hingucker fotografiert habe, aber geben tut es sie!

Seestermüher Zitronenapfel an unserer Hüttenwand
Hühnergötter kann man ja gar nicht genug haben...

Weidenflechtwerk

Vor ein paar Jahren habe ich damit begonnen aus Weidenruten und anderen biegsamen Zweigen allerlei zu flechten. So sind unter anderem der Regentonnenmantel aus Apfelbaumwassertrieben und die Kugel aus Weidenruten entstanden. Beides sieht inzwischen nicht mehr so frisch aus wie auf dem Bild;-)

Hier kommt eine aktuelles Bild auf dem noch ein Teil des Regentonnenmantels zu erkennen ist. Die Vegetation hat sich inzwischen aber etwas verändert...

 

Rechts blüht die Apothekerrose - Rosa gallica officinalis
Clematis Sitzplätze Weidenruten
Weidenzaun Spielturm Gartenhütte + Gewächshaus
Stauden Pflastern Kinder im Garten